Saisonstart des Wanderbusses wird verschoben

Der 2-Schluchten-Bus auf der Linie 950 startet später in die Saison. Ursprünglich war die erste Fahrt des Wanderbusses am 18. April vorgesehen. Aufgrund der aktuellen Lage wird der Saisonstart verschoben. Wann der erste Wanderbus zu den Schluchten fahren wird, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Bevor die Wandersaison beginnt, findet stets eine Putzete der Wutachschlucht durch Helfer des Schwarzwaldvereins statt. Diese musste allerdings aufgrund der aktuellen Lage abgesagt werden, so dass nun die Wanderwege nicht Instand gesetzt wurden. Auf den Wegen ist deshalb mit gefährlichen Passagen und Hindernissen, wie beispielsweise umgestürzten Bäumen zu rechnen.

Die Wutachschlucht

Ein Abstecher in die Wutachschlucht darf natürlich nicht fehlen. Auf Ihrer Wanderung durch die verschiedenen Teilgebiete des Naturschutzgebietes Wutachschlucht finden Sie eine reiche Tier- und Pflanzenwelt vor. Erleben Sie die Wutachschlucht vom Frühjahr bis zum Spätherbst in ihrer Einzigartigkeit und in einem immer wieder anderen Erscheinungsbild.

Weitere Infos unter www.wutachschlucht.de

Wutachschlucht aktuell, 31. Juli 2020

Gute Wegverhältnisse
Sperrung der Engeschlucht wegen Brückenbau

Alle Wanderwege in der Schlucht sind gut begehbar. Nach wie vor empfiehlt sich für die Wanderung in der Wutachschlucht gutes Schuhwerk und körperliche Fitness. Die abgebildete Brücke in der Engeschlucht war einsturzgefährdet und muss deshalb erneuert werden. Die Engeschlucht ist deshalb bis einschließlich Samstag, 8. August 2020 gesperrt. Wer in der Gauchachschlucht unterwegs ist kann ab der Burgmühle über die Neuenburg nach Bachheim wandern.


Waldbrandgefahr wegen Trockenheit

Wegen der anhaltenden Trockenheit besteht stark erhöhte Waldbrandgefahr. An den eingerichteten Grillstellen sollte sehr sorgsam mit offenem Feuer umgegangen werden. Die Besucher werden angehalten, bei Verlassen der Grillstellen die Feuer zuverlässig zu löschen. Bei weiter anhaltender Trockenheit könnte allgemein das Feuer machen auch an den Grillstellen verboten werden.

 

Naturliebhaber bleiben auf den Wanderwegen
Aufgrund der Trockenheit führt die Wutach kaum Wasser und ist an einigen Stellen trocken. Immer wieder wird der niedrige Wasserstand dazu genutzt, auch im Bachbett zu laufen oder sich selbst einen Weg durch die Schlucht zu suchen. Bitte bleiben Sie in den Naturschutzgebieten Wutachschlucht und Wutachflühen auf den markierten Wanderwegen. Auch das Rasten auf den Kiesbänken oder an den Uferstreifen ist nicht erlaubt. Die Trockenheit ist gerade für die Tierwelt im und am Wasser eine  besondere Stresssituation. Wasseramsel, Eisvogel und Biber sind dankbar für Ruhezonen, die sie dringend benötigen.