Ein Abstecher in die Wutachschlucht darf natürlich nicht fehlen. Auf Ihrer Wanderung durch die verschiedenen Teilgebiete des Naturschutzgebietes Wutachschlucht finden Sie eine reiche Tier- und Pflanzenwelt vor. Erleben Sie die Wutachschlucht vom Frühjahr bis zum Spätherbst in ihrer Einzigartigkeit und in einem immer wieder anderen Erscheinungsbild.

Weitere Infos unter www.wutachschlucht.de

aktueller Wegezustand vom 3. August 2018

Gute Begehbarkeit und Niedrigwasser
Die Wege in der Wutachschlucht und den Seitenschluchten sind durchweg gut begehbar. Nach Gewitterschauern können die Wege rutschig sein. Ebenso gibt es schon Streckenabschnitte die dauerhaft rutschig sind, da der Sonnenstand bereits flacher ist und dann trotz sommerlicher Hitze der nächtliche Tau in der Tiefe der Schlucht nicht mehr abtrocknet. Nach wie vor wird gutes Schuhwerk und ausreichende Kondition für eine Tour durch die Wutachschlucht empfohlen.


Rangertouren in der Ferienzeit
In den Monaten Juli, August und September finden jeweils am Dienstag wieder geführte Rangertouren statt. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz in Boll jeweils um 10.00 Uhr. Zu Fuß geht es dann auf der klassischen Strecke über Bad Boll, Felsengalerie, Schurhammerhütte zur Wutachmühle und mit dem Linienbus zurück nach Boll. Die Führung ist kostenfrei. Teilnehmer sollen sich unter martin.schwenninger(at)landkreiswaldshut.de oder Tel.: 07703 919412 anmelden.


Was sonst noch interessiert
Die Wutach hat aufgrund der langen Trockenheit einen sehr niedrigen Wasserstand. Im Bereich der Versickerung ist der Fluss so gut wie ausgetrocknet. Bitte bleiben Sie auf den Wegen und nehmen sie Rücksicht auf die gestresste Fauna und Flora. Bitte beachten Sie auch die erhöhte Waldbrandgefahr.