Blumberg. Die Stadt Blumberg verhängt in enger Abstimmung mit dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Gesundheitsamt eine Ausgangssperre für den Stadtteil Riedböhringen im Kampf gegen das Coronavirus. Die Allgemeinverfügung für den Stadtteil Riedböhringen wird nach Bekanntgabe ab 01. April 2020, 0:00 Uhr umgesetzt. Die Anordnung soll bis zum 15. April 2020 24:00 Uhr gelten.

Die Allgemeinverfügung wird im Laufe des Abends auf der Hompage www.stadt-blumberg.de abrufbar sein.

Bürgermeister Markus Keller betont, dass diese Maßnahme ein großer Einschnitt in das alltägliche Leben der Riedböhringer sei, jedoch aufgrund der auffällig hohen Anzahl von Coronafällen notwendig um die Ausbreitung des Virus einzudämmen und die Infektionskette zu unterbrechen. „Ich weiß, dass diese Einschränkungen viele Mitbürger und Mitbürgerinnen treffen wird, die sich korrekt verhalten haben oder nicht von dem Virus betroffen sind. Das bedauere ich sehr, sehe aber keine andere Möglichkeit.“ so der Bürgermeister.

Insgesamt verzeichnet der Landkreis Schwarzwald-Baar 201 bestätigte Corona-Fälle (Stand: 31.03.2020, 10 Uhr) davon sind 29 Fälle in Blumberg und wiederum alleine 22 bestätigte  Fälle in Riedböhringen.

Bürgermeister Markus Keller betont nochmals ausdrücklich: «Denken Sie an Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitmenschen. Halten Sie sich an die angeordnete Quarantäne und befolgen Sie die ausgesprochene Allgemeinverfügung.» Um die Auflagen durchzusetzen wird die Polizei die Ausgangssperre kontrollieren.

Die bisher getroffenen Maßnahmen vom letzten Freitag, wie die Durchsagen der Feuerwehr über Lautsprecherfahrzeuge in Riedböhringen sowie ein Aufruf von Bürgermeister Markus Keller, haben noch nicht den gewünschten Effekt gezeigt. Deswegen sieht die Stadtverwaltung Blumberg dies als letzte Maßnahme, um die weitere Verbreitung einzudämmen – für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger.

Bund und Länder haben in enger Abstimmung umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Ferner gibt Paragraf 28 des Infektionsschutzgesetzes den Behörden die Möglichkeit, entsprechende Ausgangssperren durchzusetzen. Dies ist jetzt der Fall.

Die Allgemeinverfügung erlaubt demnach noch folgende Punkte:

-         Hin- und Rückweg zur Arbeitsstätte mit Bescheinigung des Arbeitgebers

-          Einkäufe

-         Arzt- und Apothekenbesuche, Tanken, Bargeldabheben, Lieferverkehr

-          Hilfeleistungen für Bedürftige sowie die dringende Versorgung von Haustieren.

Weitere Details sind auf der städtischen Homepage nachzulesen.

 

Die Stadt Blumberg weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei um keinen Aprilscherz handelt. Die Allgemeinverfügung hat ab dem 01. April 2020 um 00:00 Uhr ihre Gültigkeit hat und die Einhaltung wird von Seiten der Polizei kontrolliert wird. Bei Verstößen ist mit Geld- oder Haftstrafen zu rechnen.