Eggäsli-Zunft Fützen e.V.

Grubenweg 7
78176 Blumberg-Epfenhofen
Tel.: 0 77 02 / 47 72 87
 
 


  • Vorstandsteam: Stefan Schmid, Timo Meister, Bruno Spieß sowei Bernd Booz

Die Eggäsli-Zunft hat ca. 100 Mitglieder, davon 13 Zunftväter, etwa 60 Hästräger und ca. 30 Kinder und Jugendliche die ebenfalls ein Eggäsli-Häs tragen.

Zunftbeschreibung:
In früheren Zeiten wurden die Einwohner von Fützen von den umliegenden Dorfbewohnern mit dem Namen "Eggäsli" betitelt.
Das Eggäsli stellt eine in der Umgebung von Fützen vorkommende Eidechsenart dar.
Aus diesem Grunde wurde die Figur der Eidechse ausgewählt.
Das erste Häs wurde 1973 von dem Fützener Professor Albert Faller entworfen. Nach 25 Jahren entschloss sich die Zunft 1998 ihr Häs neu zu gestalten. Unter der Mithilfe von Theo Hany vom Bonndorfer Narrenmuseum entstand ein Flecklehäs, wobei auch die Maske als Halbmaske neu gestaltet wurde.
Im Jahr 2000 konnten wir das neue Häs das erste Mal der Öffentlichkeit vorstellen.

Besonderheiten des neuen Häses:

  • 6000 Fleckle werden für ein Erwachsenenhäs benötigt
  • Der Schwanz ist 1,80 m lang
  • Häs, Masken und Fleckle werden von den Mitgliedern selbst angefertigt.

Unser Narrenruf lautet: Eggäsli - Narro