28.05.2020

Bebauungsplanverfahren „Kreuzwiesen“ in Blumberg


Der Gemeinderat der Stadt Blumberg hat in öffentlicher Sitzung am 24.10.2019 beschlossen, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine ergänzende südseitige Randbebauung der Pestalozzistraße zu schaffen. Des Weiteren hat der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung am 14.05.2020 den Entwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften „Kreuzwiesen“ gebilligt und deren öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

 

Das zur Bebauung vorgesehene Gebiet „Kreuzwiesen“ liegt im äußersten Osten der Kernstadt auf der bisher unbebauten Südseite der Pestalozzistraße. Auf der rd. 0,6 ha großen Fläche können 8 Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser oder für Doppelhäuser bei einer mittleren Grundstücksgröße von etwa 564 m2 geschaffen werden.

 

Sowohl die verkehrliche Erschließung als auch die technische Versorgung der Grundstücke sind über die Pestalozzistraße gewährleistet. Das Niederschlagswasser kann mit vertretbarem Aufwand über Retentionsgräben und -mulden in den unweit südlich gelegenen Mühlegraben eingeleitet werden. Die ergänzende südseitige Randbebauung der Pestalozzistraße stellt insofern eine aus siedlungsstrukturellen und wirtschaftlichen Aspekten nachvollziehbare und sinnvolle bauliche Ergänzung dar und trägt dazu bei, dem erhöhten Siedlungsdruck und der hohen Nachfrage nach Wohnraum in der Kernstadt Blumberg entgegen zu wirken.

 

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans ergibt sich aus nachstehendem Lageplan.

 

Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB. Von einer formellen Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von einem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, wird abgesehen.

 

Der Entwurf des Bebauungsplans / der örtlichen Bauvorschriften mit dem zeichnerischen Teil, den textlichen Festsetzungen, der Begründung sowie den ergänzenden Anlagen (Umweltbeitrag und artenschutzrechtlicher Fachbeitrag) liegt in der Zeit

 

vom 08.06.2020 bis einschließlich 10.07.2020

 

im Rathaus II der Stadt Blumberg, Hauptstr. 52, 1. OG, Zimmer 104 während der üblichen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Aufgrund der aktuellen Lage bitten wir Sie, sich telefonisch zur Einsichtnahme unter Tel.: 07702/51-165 oder -166 anzumelden.

 

Gemäß § 13a Abs. 3 S.1 Nr. 2 BauGB kann sich die Öffentlichkeit auch bereits vorab vom 29.05.2020 bis zum 05.06.2020 bei der Stadtverwaltung über die allgemeinen Ziele und Zwecke und die wesentlichen Auswirkungen der Planung informieren und zur Planung äußern.

 

Stellungnahmen können schriftlich während der Auslegungsfrist bei der Stadtverwaltung eingereicht oder dort mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

 

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Blumberg, den 28.05.2020

Markus Keller

Bürgermeister