Ein Abstecher in die Wutachschlucht darf natürlich nicht fehlen. Auf Ihrer Wanderung durch die verschiedenen Teilgebiete des Naturschutzgebietes Wutachschlucht finden Sie eine reiche Tier- und Pflanzenwelt vor. Erleben Sie die Wutachschlucht vom Frühjahr bis zum Spätherbst in ihrer Einzigartigkeit und in einem immer wieder anderen Erscheinungsbild.

Weitere Infos unter www.wutachschlucht.de

aktueller Wegezustand vom 11. Januar 2018

Auch wenn das Hochwasser mittlerweile abgelaufen ist und die überschwemmten Wanderwege frei von Überflutungen sind, werden nach wie vor Wanderungen in der Wutachschlucht in der Winterzeit nicht empfohlen.

Es muss mit sehr widrigen und gegebenenfalls auch gefährlichen Situationen und Wegverhältnissen gerechnet werden. Vom Sturm oder Hochwasser liegen immer wieder einzelne Bäume oder ganze Sturmwurfnester über den Wanderwegen. Ebenso hat es aufgrund der Niederschläge diverse Erdrutsche gegeben.

In der Gauchachschlucht sind einige Brücken vom Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen und nicht mehr verkehrssicher. Da erfahrungsgemäß weitere Erdrutsche folgen und auf dem weichen Untergrund noch weitere Bäume auch ohne Sturmeinwirkung umfallen werden, wird von Touren in der Schlucht dringend abgeraten.

Geplant ist, dass wieder rechtzeitig vor Ostern die Wege soweit hergerichtet werden, dass Wandern gut möglich sein wird.

 

Wutachflühen zur Zeit nicht begehbar, 6. Februar 2018

Sturm Burglind und Frederike habe auch in den Wutachflühen nicht halt gemacht. Mehrere entwurzelte Bäume versperren den Wanderweg und machen die Flühen unpassierbar.

Die Forstarbeiter und der Schwarzwaldverein Stühlingen sind mit Hochdruck an den Aufräumarbeiten, so dass die Wutachflühen bald wieder begehbar sind.