Entwicklung Ländlicher Raum

Das Land Baden-Württemberg stellt über das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) mit dem Förderprogramm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) ein umfassendes Förderangebot um die integrierte Strukturentwicklung der ländlich geprägten Gemeinden zu unterstützen.

Schwerpunktmäßig sollen Hilfen bei der Gebäudesanierung und -umnutzung im Ortskernbereich, bei der Sicherung der Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen, bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und beim Aufbau und Erhalt von gemeinschaftlichen Aktivitäten angeboten werden. Die Förderung richtet sich somit sowohl direkt an die Kommunen, als auch an gewerbliche Betriebe und Privatpersonen.

Die Anträge werden von der Stadtverwaltung gesammelt, überprüft und nach verschiedenen Kriterien eingestuft. Die gesammelten Anträge werden jährlich bis Ende Oktober beim Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis eingereicht, wo sie vom Koordinierungsausschus priorisiert werden. Von dort werden die Anträge dann ans Regierungspräsidium Freiburg weitergeleitet. Dieses erstellt wiederum einen Entscheidungsvorschlag für das MLR. Das Ministerium legt dann das Jahresprogramm fest, welches jährlich etwa im März/April veröffentlicht wird. Nach genauer Prüfung der aufgenommenen Anträge werden dann die Bewilligungsbescheide zugestellt. Erst nach Erhalt des Bewilligungsbescheids dürfen die Maßnahmen begonnen werden, d.h. erst ab diesem Zeitpunkt dürfen Aufträge vergeben und Arbeiten durchgeführt werden. Die Auszahlung des Förderbetrags erfolgt durch die L-Bank, nach Fertigstellung der Maßnahme.

Die Stadt Blumberg möchte in ihren Stadtteilen mit Hilfe des ELR-Programms private Projekte der Gebäudeerneuerung und -umnutzung fördern, Gewerbebetriebe bei der Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützen und öffentliche Maßnahmen zur Aufwertung der Ortsmitten angehen. Dazu werden jedes Jahr im Herbst Aufnahmeanträge in das ELR-Programm gestellt.

Zur Beratung der Interessenten und zur Ausarbeitung der Anträge hat die Stadt Blumberg das Büro kommunalPLAN aus Tuttlingen beauftragt. Die Kosten für die ausführliche Erstberatung vor Ort übernimmt die Stadt Blumberg für Sie.

Neues Förderprogramm für Gewerbebetriebe: "Spitze auf dem Land - Technologieführer für Baden-Württemberg".

Mit der Förderlinie "Spitze auf dem Land" will die Landesregierung dazu beitragen, die Spitzenstellung Baden-Württembergs nicht nur zu erhalten, sondern auch auszubauen. Mit diesem Förderangebot werden kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten im Ländlichen Raum angesprochen, die aufgrund ihrer Innovationsfähigkeit und ihrer ausgeprägten Technologiekompetenz in der Umsetzung und Anwendung innovativer Produktionsprozesse und Produkte das Potential zur Technologieführerschaft erkennen lassen.

Bezuschusst werden große umfassende Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzunge neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte. Dabei können kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten für ihre Investitionen bis zu 20 Prozent Zuschuss, mittlere Unternehmen mt weniger als 100 Beschäftigten bis zu 10 Prozent Zuschuss erhalten. Das Förderprogramm ist auf umfangreiche Investitionen ausgerichtet. Zuwendungen unter 200.000 Euro werden nicht bewilligt. Der maximale Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro.

Auf unserem Flyer finden Sie die wichtigsten Information rund um das Thema ELR.

Weitere Downloads zum ELR:

Programmausschreibung ELR 2015

Verwaltungsvorschrift MLR

Informationen zu Kategorien, Fördersätzen und Höchstbeträgen

 

Weiterführende Links zum ELR:

Regierungspräsidium Freiburg

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Landeskreditbank Baden-Württemberg

 

Informationen zum Programm "Spitze auf dem Land":

Regierungspräsidien Baden-Württemberg

EFRE Baden-Württemberg